Landtagspräsident Wolf besucht das LGH

Am 21. Mai 2012 erhielt das LGH prominenten Besuch: Landtagspräsident Guido Wolf machte im Rahmen seiner Landkreisbereisung auch im Unipark Station und informierte sich aus erster Hand über das Landesgymnasium. Begleitet wurde er von Landrat Klaus Pavel, MdL Dr. Stefan Scheffold, Oberbürgermeister Richard Arnold sowie dem Ersten Bürgermeister Dr. Joachim Bläse.

Zunächst konnte sich Landtagspräsident Wolf bei Kaffee und Kuchen in der Mensa stärken. Währenddessen erläuterten Schulleiterin Annette von Manteuffel, der stellvertretende Schulleiter Thomas Schödel, Abteilungsleiter Stefan Weih und der Leiter des Kompetenzzentrums für Hochbegabung, Dr. Christoph Sauer, das Konzept des Landesgymnasiums und betonten die Bedeutung des gemeinsamen Lebens und Lernens, der individuellen Förderung sowie den hohen Stellenwert der Mentorate. Guido Wolf zeigte sich beeindruckt und verlieh seinem Stolz darüber Ausdruck, eine solch innovative Pilotschule in Baden-Württemberg beheimatet zu wissen.

In einer anschließenden Gesprächsrunde des Landtagspräsidenten mit dem Schülerrat des LGH informierte Schülersprecherin Tanja Yeh (Klasse 11) über die demokratischen Strukturen am LGH. Guido Wolf fragte interessiert nach, und im Gegenzug durften natürlich auch die Schülerinnen und Schüler Fragen stellen, die Guido Wolf mit großer Offenheit beantwortete. So erläuterte der Landtagspräsident auf die Frage, wie man denn Landtagspräsident werde, in Kurzform seinen spannenden beruflichen Werdegang. Trotz zahlreicher verantwortungsvoller Ämter wie z.B. dem des Landrats des Landkreises Tuttlingen oder des Richters habe bis vor einem Jahr nichts darauf hingedeutet, dass er eines Tages Landtagspräsident werden würde. Außerdem interessierte die Schülerinnen und Schüler, wie sich der Umstand, dass der Landtagspräsident der Opposition angehöre, auf die tägliche Arbeit auswirke. Guido Wolfs direkte Antwort lautete "Sehr spannend!" Zugleich betonte er aber, dass es immer auch auf die persönlichen Beziehungen ankomme, und die seien zwischen ihm und Ministerpräsident Winfried Kretschmann ganz hervorragend.

Nachdem Landrat Klaus Pavel ein Präsent überreicht hatte, einen Spielzeug-Wolf der in Schwäbisch Gmünd ansässigen Firma Schleich, drehte Guido Wolf noch eine kurze Besichtigungsrunde durch das vollständig von Schülerinnen und Schülern des LGH aufgebaute Campusmuseum, das die bewegte hundertjährige Geschichte des Campusgeländes mit dem Schwerpunkt auf der Zeit der Friedensbewegung und Nachrüstung beleuchtet.

Abschließend besuchte Guido Wolf noch die Gewandmeisterei in Gebäude 19 des Uniparks. Dass der geplante Zeitrahmen des Besuchs weit gesprengt wurde, zeigt, wie begeistert Landtagspräsident Wolf von dem war, was er im Universitätspark erleben und erfahren durfte. Das Landesgymnasium für Hochbegabte bedankt sich recht herzlich für den Besuch!

Die Bilder wurden uns freundlicherweise von Walter Laible, www.fotolaible.de, zur Verfügung gestellt.

Stefan Weih, Kollegium

24.05.2012

Bild: 2012-05-24_Landtagspraesident Wolf besucht das LGH_1.jpgBild: 2012-05-24_Landtagspraesident Wolf besucht das LGH_2.jpgBild: 2012-05-24_Landtagspraesident Wolf besucht das LGH_3.jpgBild: 2012-05-24_Landtagspraesident Wolf besucht das LGH_4.jpgBild: 2012-05-24_Landtagspraesident Wolf besucht das LGH_5.jpg