Mit drittem Platz für die Finalrunde qualifiziert

Das DLR-School-Lab Göttingen war in der letzten Woche Schauplatz eines durch und durch physikalischen Wettstreits. 51 Jugendliche im Alter von 16-19 Jahren kamen vom 28. Januar bis zum 3. Februar aus ganz Deutschland zusammen, um bei abwechslungsreichen Aufgaben in jeweils zwei theoretischen und zwei praktischen Klausuren ihr Können unter Beweis zu stellen und die besten Nachwuchsphysiker unter ihnen zu ermitteln. Die 15 Erfolgreichsten haben im April die Möglichkeit, sich in der Finalrunde am DESY in Hamburg einen Platz im fünfköpfigen Nationalteam für die 43. Internationale PhysikOlympiadw (IPhO), die im Juli in Tallinn & Tartu, Estland stattfindet, zu sichern. Unser Schüler Cornelius Römer (Klasse 12) hat sich mit einem herausragenden dritten Platz souverän für die Finalrunde qualifiziert. Zu dieser fantastischen Leistung gratulieren wir ihm von gamzem Herzen!

Die aktuelle Auswahlrunde wurde von einem Team aus Wissenschaftlern und Mitarbeitern des DLR Göttingen, ehemaligen Teilnehmern sowie der Wettbewerbsleitung am Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) in Kiel organisiert.

Neben der anspruchsvollen Kopfarbeit konnten die Kandidaten bei Institutsbesichtigungen und einem Experimentiertag im DLR-School-Lab auch einen Einblick in die Forschung des DLR gewinnen. Exkursionen zum Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung und dem Deutschen Primatenzentrum sowie ein abwechslungsreicher Sportabend, der mit tatkräftiger Unterstützung des ASC Göttingen 1846 e.V. gestaltet wurde, rundeten das Programm ab. Das Treffen bot außerdem immer wieder auch Möglichkeiten für den Austausch unter den physikbegeisterten Teilnehmenden und angeregte Diskussionen.

Bei der feierlichen Preisverleihung wurden die Sieger vom Leiter der DLR-Standorte Braunschweig und Göttingen Prof.Dr.Ing. Joachim Block und Frau Cora Uhlemann aus dem Bundesvorstand der "jungen Deutschen Physikalischen Gesellschaft" (jDPG) für ihre herausragenden physikalischen Leistungen geehrt.

Dr. Albert Oganian, Kollegium

09.02.2012

Bild: 2012-02-09_Cornelius Roemer als Nachwuchsphysiker erfolgreich_1.jpg